Wie sich Aktien als Investition von Anleihen Unterscheiden

by admin
Aktien als Investition
Wie sich Aktien als Investition von Anleihen Unterscheiden

Aktien und Anleihen machen einen großen Prozentsatz der weltweit angebotenen Investitionen aus. Einige grundlegende Unterschiede zwischen diesen beiden Arten von Investitionen ermöglichen es Investoren allerdings, unterschiedliche Risiken zu wählen. Der Grund dafür ist vor allem, dass Aktien eine Inhaberschaft repräsentieren, während Anleihen das Interesse eines Gläubigers zugrundeliegt.

Anleihen

Anleihen repräsentieren einen Geldbetrag, den ein Unternehmen, eine Gemeinde oder eine Nation in Form eines Kredits lukriert. Während zahlreiche Anleihen für den Zweck der Verbesserung der Infrastruktur und andere Gemeindeprojekte, sowie für die Finanzierung der hohen Staatsschulden der USA verkauft werden, behandelt dieser Artikel Unternehmensanleihen und erklärt, wie sich diese von der Investition in Unternehmensaktien unterscheiden.

Die wichtigste Berücksichtigung bei einer Investition in Anleihen betrifft das Einkommen. Eine Anleihe kann entweder Zinsen in Form eines Kupons auszahlen, der in regelmäßigen Intervallen eingelöst werden kann, oder kann zu einem günstigeren Preis als dem „Nennwert“ verkauft werden.

Der Nennwert einer Aktie gibt an, wie viel die Anleihe wert ist. Eine Anleihe zum Preis von $100.000 hat zum Beispiel einen Nennwert von $100.000. Sie wird zu einem reduzierten Preis verkauft, welcher den Zinssatz widerspiegelt, den die Anleihe bei ihrer Fälligkeit auszahlen wird.

Nehmen Sie zum Beispiel an, dass eine Anleihe im Wert von $100.000 für eine Laufzeit von 10 Jahren erworben wurde und um einen reduzierten Preis von $50.000 verkauft wird. Die Anleihe zahlt bei ihrer Fälligkeit in zehn Jahren $100.000 aus. Der effektive Zinssatz der Anleihe beträgt daher 5% pro Jahr. Er wird berechnet, indem der Rabatt von $50.000 durch 10 Jahre dividiert wird = $5.000. Dieser Wert wird danach durch den Nennwert von $100.000 dividiert, was 0,05 oder 5% ergibt.

Eine Kuponanleihe wird andererseits meist zum Nennwert verkauft. Eine solche Anleihe ist mit Kupons kombiniert, welche regelmäßig (jährlich, halbjährlich oder quartalsmäßig) zu einem Prozentsatz des Nennwerts eingelöst werden können.




Broker
Kategorie
Deposit Min
Leverage
Aktion
1.Plus500
CFD
100€
1:294
25€ Bonus - Es gelten die AGB
Einzahlungsbonus 30% - Es gelten die AGB


Aktien

Während Anleihen ein stabiles Einkommen bieten, geben sie dem Investor nicht die Möglichkeit, Kapitalgewinne zu lukrieren – das ist bei Aktien der Fall. Eine Aktie weist kein Limit auf, was die potentiellen Gewinne betrifft.

Ein weiterer Vorteil, den Aktien gegenüber Anleihen als Investition haben, ist die Tatsache, dass Aktien liquider sind und dem Investor die Möglichkeit geben, sie jederzeit in Bargeld umzuwandeln. Abhängig von der jeweiligen Anleihe kann es schwieriger sein, eine Anleihe zu liquidieren als eine Aktie.

Aktien repräsentieren im Grunde genommen eine Inhaberschaft an einem Unternehmen, wobei diese Inhaberschaft stark an Wert gewinnen kann. Eine Anleihe kann demgegenüber nur Geld zurückzahlen, das in Form eines Kredits investiert wurde. Daher sind Aktien risikoreicher als Anleihen und werden Anleihen im Falle der Liquidation des Unternehmens im Falle eines Bankrotts untergeordnet.

Diversifizierung

Investoren müssen sich ihrer Ziele bewusst sein, bevor sie Geldmittel in verschiedene Investitionen stecken. Viele professionelle Geldmanager verteilen das Investitionsrisiko, indem sie eine Kombination aus Aktien und Anleihen in ihr Portfolio inkludieren – diese erprobte und als gut befundene Investitionsstrategie wird Diversifizierung genannt.

Die Diversifizierung schützt den Investor im Allgemeinen, da er nicht bei allen Investitionen auf ein Pferd setzt. Ein Portfolio zu diversifizieren, indem man sowohl in Aktien als auch in Anleihen investiert, macht daher für zahlreiche institutionelle und private Investoren Sinn. Das Risiko, das der Investor eingehen möchte, legt den Prozentsatz des Kapitals fest, das in Aktien bzw. in Anleihen investiert wird.

Zum Beispiel hätten all jene, die während der Anfänge des Unternehmens in Microsoft Aktien (und nicht in Microsoft Anleihen) investierten, ihre Investition mehrfach vertausendfacht. Eine Investition in Anleihen desselben Unternehmens würde zwar höhere Zinssätze liefern, könnte allerdings nie mit dem Anstieg der Aktie mithalten.



Comments


Kommentare sind geschlossen.