Sorgenfalten bei Anlegern in Europa

by admin

Zum Beginn der Woche haben sich viele Anleger an den europäischen Börsen eher zurückgehalten. Grund dafür ist vor allem die Sorge davor, dass sich die Euro-Sorgenkinder Italien und Spanien von ihrem bisherigen Sparkurs abwenden könnten. In Italien stehen Ende Februar Parlamentswahlen an, bei denen sogar der langjährige Premierminister Silvio Berlusconi zurück an die Macht kommen könnte. In Spanien haben die reformwilligen Konservativen hingegen zuletzt vor allem wegen eines Korruptionsskandals an Unterstützung verloren. Zu guter Letzt sorgte auch die Debatte über den Wechselkurs des Euro für Verunsicherung unter den Anlegern; Frankreich sieht laut Finanzminister Pierre Moscovici die aktuelle Stärke der Währung eher kritisch, in Deutschland fand diese Kritik jedoch keinen Anklang.

Comments


Kommentare sind geschlossen.